Am Dienstag, den 22.09.2020 unterzeichneten Melissa Blankenship-Küttner, die Geschäftsführerin der Saxony International School und Nadin Voigt, Werkstattleiterin der Lebenshilfe Stollberg einen Kooperationsvertrag. Gemeinsam wollen beide Einrichtungen zur Sensibilisierung der Verschiedenartigkeit der Welt, sowie zu Toleranz und Offenheit beitragen. Weitere Ziele sind außerdem Themen der Anti-Diskriminierung und der Abbau von Vorurteilen. Inhalt sind gemeinsame Projekte wie z.B. zu saisonalen Themen gestalten, gemeinsame Feierlichkeiten begleiten und gegenseitige Besuche in den Einrichtungen forcieren. Natürlich weiterhin unter strengen Corona-Auflagen. „Davon lassen wir uns aber nicht abschrecken, denn gemeinsam etwas veranstalten, kann man auch unter den derzeitigen Auflagen. Und das ist auch ganz wichtig für alle von uns!“, meint Nadin Voigt. So werden auch schon zukünftige Termine abgestimmt und festgelegt. Diese werden dann, angepasst an das jeweilige Infektionsgeschehen, durchgeführt. Beide Einrichtungen freuen sich schon sehr auf das erste gemeinsame Weihnachtsbasteln im November.

 

Beitrag von ERZ-TV: